Beauty

Saures Futter: So findet ihr das passende Vitamin C Serum für euren Hauttyp

Vitamin C Serum

Durchblick im Vitamin C Serum Dschungel bekommen

Vitamin C Serum
Unser Favorit: Iduncare mit echtem Vitamin C

Vitamin C ist gesund und boostet ordentlich das Immunsystem, wissen wir alle. Neuland ist dagegen für viele, dass Vitamin C auch bei Fältchen, Pigmentstörungen und einem fahlen Teint helfen kann. Denn mittlerweile steckt das Vitamin nicht mehr nur in Obst und Gemüse, sondern auch in so genannten Anti Aging Seren. Ein Vitamin C Serum ist speziell entwickelt worden, um der Haut eine hohe Konzentration an Vitamin C zu liefern. Ein paar Tröpfchen nach der Reinigung ins Gesicht und sich über straffere und jugendlichere Haut freuen. Wer möchte das nicht? 

Wer den kleinen Helfer in die Beauty-Routine integriert, kann davon vielfach profitieren. Egal wie alt du bist und welchen Hauttyp du hast – die Vorteile eines Vitamin C Serums sind zahlreich. 

Ein Vitamin C Serum gilt als wahrer Beauty Booster

Vitamin C Serum
Soforteffekt gegen Falten

Als Antioxidans bekämpft es freie Radikale. Stimuliert die Kollagenproduktion und hemmt gleichzeitig deren Abbau. Die Haut wird glatt mit jugendlichem Glow. Linien und Fältchen werden gelindert, Pigmentflecken ausradiert. Und auch Unreinheiten geht es an den Kragen. Das alles wurde mittlerweile in zahlreichen Studien nachgewiesen. 

Klingt gut? Doch leider hat die Sache einen Haken: Die Wahl des richtigen Vitamin C Serums ist nicht ganz so einfach. Niemand möchte sein Geld zum Fenster raus schmeissen. Sondern ein Produkt, das tatsächlich etwas bringt. Und zum eigenen Hauttyp passt. 

Worauf ihr bei der Auswahl achten solltet, erfahrt ihr in diesem Artikel. Neugierig? Hier entlang!

Entscheidungshilfen für ein Vitamin C Serum

Checkliste auf einen Blick – Das gibt es bei der Auswahl eines Vitamin C Serums zu beachten:

  • Die Art des Vitamin C – Vitamin C Derivat oder Ascorbinsäure?
  • Die Konzentration des Vitamin C
  • Die weiteren Inhaltsstoffe
  • Verpackung – Licht- und luftgeschützt?

Vitamin C Serum

Welche Form von Vitamin C enthält das Serum? Welches Vitamin C ist das richtige für meinen Hauttyp?

Keiner mag es das Kleingedruckte zu lesen. Bei einem Vitamin C Serum sollte man sich aber nicht darum drücken. Steht dick “Vitamin C” auf der Flasche, kann das nämlich viel bedeuten. In den Seren gibt es verschiedene Formen von Vitamin C. Und nicht jede Form ist für jede Haut geeignet. Grob wird unterteil in Seren mit echtem Vitamin C, der Ascorbinsäure. Und Seren mit Vitamin C Derivaten. Das sind chemische Abwandlungen von Vitamin C. Beide Formen haben Vor- und Nachteile.

Um das passende Vitamin C Serum für den eigenen Hauttyp zu finden ist es wichtig herauszufinden, um welches Vitamin C es sich handelt. Damit habt ihr das Ganze aber noch nicht abgehakt: Denn PH Wert und Konzentration müssen auch stimmen. Tja, und das ist oft nicht explizit angegeben. Im Zweifel vor dem Kauf  beim Hersteller anklopfen und nachfragen. Die erste Frage, die ihr euch stellen solltet, lautet also: 

Ist ein Vitamin C Serum mit Ascorbinsäure oder ein Vitamin C Derivat die richtige Wahl?

Ascorbinsäure/echtes Vitamin C

Das saure Powerhouse

Ascorbinsäure (Ascorbic Acid LAA) ist die Vitamin C Form mit der besten Wirkung, die am stärksten in die Haut eindringt. Und es ist die am besten erforschte Form von Vitamin C mit den meisten Studien. Die positiven Effekte von Ascorbinsäure auf die Haut wurden durch zahlreiche Studien belegt: Kollagen-Neubildung, Linderung von Fältchen und abgeschwächte Pigmentflecken.

So weit so gut. Doch das saure Früchtchen hat auch Schwachstellen, die es für Kosmetikprodukte zu einem schwierigen Kandidaten machen. Nicht jede Haut kommt mit reinem Vitamin C klar.

Der saure PH-Wert kann sensible Haut reizen

Aber er ist nötig, damit reines Vitamin C wirken kann. Er sollte über 2,5, aber unter 3,5 liegen. Optimal liegt der PH-Wert zwischen 2,6 und 2,8. In dieser Spanne kann die Ascorbinsäure am besten von der Haut aufgenommen werden. Also Vorsicht bei empfindlicher Porzellanhaut: Hier kann es zu Irritationen und Rötungen kommen.

Ascorbinsäure ist am effektivsten, aber kann schneller kaputt gehen

In Verbindung mit Licht und Luft kann das saure Powerserum schnell zerfallen (oxidieren), also kaputt gehen. Passiert das, wird es unwirksam. Ein Serum mit reinem Vitamin C hat also nur eine begrenzte Haltbarkeit. Deshalb gilt: Dunkel, kühl und luftdicht aufbewahren. Der Kühlschrank bietet sich an. Und am besten innerhalb von drei Monaten aufbrauchen. Deshalb macht es auch Sinn eher zu einer kleinen Größe zu greifen. 

Um das Serum stabil zu halten ist ein saurer PH Wert unter 4 wichtig. Denn Ascorbinsäure ist leider sehr instabil. Nur ein Serum in der richtigen Dosierung mit passendem PH Wert ist in der Lage optimal zu wirken. Besitzt das Serum einen höheren PH Wert als 4 kann es schneller mit Sauerstoff reagieren und schlecht werden. Ein oxidiertes Serum ist dunkler und riecht strenger. Es ist dann unbrauchbar. Weg damit. Tipp: Je höher das Serum dosiert ist, desto stabiler scheint es zu sein. 

Seren mit Ascorbinsäure sind schwieriger zu finden als solche mit Vitamin C Derivaten. Aber es ist nicht unmöglich, hier unsere Ausbeute:

Seren mit echtem Vitamin C/Ascorbinsäure/Ascorbic Acid

Wann ist ein Vitamin C Serum mit Ascorbinsäure die richtige Entscheidung? 

  • Wenn es dir wichtig ist, dass ein Kosmetikprodukt fundiert wissenschaftlich erforscht wurde. 
  • Wenn du dir ein schnelleres Ergebnis und die volle Wirkkraft von einem Vitamin C Serum wünschst. Ascorbinsäure ist definitiv die stärkste Form.
  • Wenn du eine robuste Elefantenhaut hast. Dann kannst du von dem Serum 100% profitieren.
  • Wenn es dein Ziel ist deinen UV-Schutz zu erhöhen, Pigmentflecken zu erhellen und Fältchen zu killen.
  • Wenn es für dich kein Problem ist ein Serum schnell aufzubrauchen.

Unser Fazit:

Ascorbinsäure ist am besten erforscht. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, was die Wirkung angeht, liegt mit reinem Vitamin C goldrichtig. Wer das Glück hat mit einer robusten Haut gesegnet zu sein, sollte auf jeden Fall auf ein Vitamin C Serum mit echtem Vitamin C setzen. Hier ist es wichtig, dass der PH Wert und die Konzentration stimmt. Nur bei Unverträglichkeiten macht es Sinn auf ein milderes Vitamin C Derivat umzusteigen. 

Vitamin C Derivate 

Wer Ascorbinsäure nicht verträgt, findet mit Vitamin C Derivaten eine tolle Alternative. Die meisten Vitamin C Seren auf dem Markt enthalten Derivate. Denn sie sind pflegeleichter und stabiler als echtes Vitamin C. Demnach zerfallen sie nicht so einfach und schnell und halten sich länger. 

Auch braucht ein Vitamin C Derivat kein saures Milieu, um wirken zu können. Deshalb sind die meisten Vitamin C Derivate sehr mild zur Haut. Somit ist bei sensibler, empfindlicher Haut ein Derivat besser geeignet als die saure Ascorbinsäure. 

Entscheidungshilfe gefällig? Vitamin C Derivate im Überblick

Ascorbyl Glucoside 

Besonders sanft und stabile Form. 

Ascorbyl Glucoside Vitamin C Seren

Jungglück (5% Vitamin C, mit Aloe Vera)
AYUGREEN (25% im Mix Ascorbyl Glucoside + MAP)

Magnesium Ascorbyl Phosphate MAP

Besonders stabil, besonders wirksam, sehr mild zur Haut und gut erforscht. Würdige Alternative zur Ascorbinsäure: Denn es ist sanfter zur Haut, soll aber genauso gut den Kollagenturbo anschmeissen und Altersflecken lindern. Allerdings ist die Penetration in die Haut nicht so stark. Es gilt als eine der schwächsten Form. Wirksam bei einem PH Wert von 7. Tschüss Irritationen!

MAP Vitamin C Seren

Prettyvol (20% Vitamin C + Hyaluronsäure)
Rosa Cosmetics (20% +Hyluronsäure)
AYUGREEN (25% im Mix: MAP + Ascorbyl Glucoside)

Sodium Ascorbyl Phosphate SAP

Wird sehr häufig eingesetzt. Wenn du noch kein starken Falten hast und es dir in erster Linie darum geht hartnäckige Pigmentflecken los zu werden, solltest du auf SAP setzen. Dazu ist es mild und gut erforscht.
Geht es dir vorrangig um Die Kollagensynthese ist ein Serum mit MAP oder Ascorbinsäure die bessere Wahl. Stabil ist SAP bei einem PH-Wert von 7. 

SAP Vitamin C Seren

Florence (20% Vitamin C, XXL Format, bestes Preis-Leistungs-Verhältnis)
Colibri (28%, hochdosiert)
Glowena (
20% Vitamin C + Hyaluronsäure + Aloe Vera)
Mother Nature (20%, Hyaluronsäure + Rhabarberextrakt)

TETRA (Tetrahexyldecyl Ascorbate oder Ascorbyl Tetraisopalmitate)

Penetriert die Haut unter den Derivaten am besten. Sehr sanft, sehr stark, sehr stabil. 3 in 1 Wirkstoff: Kurbelt die Kollagensynthese an, lindert Pigmentflecken und erhöht den hauteigenen UV Schutz. Stabil unter einem PH Wert von 5.

TETRA Vitamin C Seren 

Paula’s Choice Resist

Ethyl Ascorbic Acid (EAC)

EAC ist noch nicht sehr erforscht. Fachgebiet: Aufhellen dunkler Pigmentstörungen und Flecken. Auch soll es die Kollagenbildung anregen, stabil und sanft sein. 

EAC Vitamin C Seren 

MyOrganic (15% Vitamin C + Hyaluronsäure)

Welche Konzentration besitzt das Vitamin C Serum? 

Wer sich für ein Vitamin C Serum entscheidet, sollte vor allem auch einen Blick auf den Vitamin C Gehalt werfen und verschiedene Seren miteinander vergleichen.

Am wirkungsvollsten sind hochdosierte Produkte mit 20%. Eine Konzentration von 20% soll sich auch für tiefere Falten und stärkere Pigmentflecken eignen. Bei reiner Ascorbinsäure sollen schon 3% Falten mildern und die Kollagensynthese ankurbeln. Je höher die Konzentration ausfällt, desto wirkungsvoller wird das Serum. Ein Stopp ist bei 20% erreicht. Alles darüber verstärkt die Wirkung nicht mehr. Weil ab diesem Wert die Aufnahmegrenze der Haut erreicht ist. Somit ist nach momentanem Stand ein Serum mit 20% am effektivsten.
Aber beachte: Nimmt die Konzentration zu, wird das Serum auch reizender. Nicht jede Haut verträgt das.

Welche weiteren Inhaltsstoffe besitzt das Vitamin C Serum? 

Darauf lohnt es sich auch zu achten, denn es gibt die verschiedensten Mixturen mit Hyaluron, Aloe Vera und Co. Erforscht wurde, das besonders die Kombination Vitamin C + Vitamin E der Haut besonders gut schmeckt. Denn die Wirkung der beiden Vitamine potenziert sich gegenseitig. Und der Hautschutz wird verbessert. Vitamin E verstärkt ausserdem noch die antioxidativen Eigenschaften. Durch Ferulic Acid wird ein Serum stabiler. 

Vitamin C Serum: Tipps zur Anwendung

Ein paar Tropfen auf die Handfläche geben und dann damit die zu verjüngenden Hautareale einreiben. Das Ganze einziehen lassen und mit einer Feuchtigkeitscreme abschliessen. Morgens sollte es Sonnenschutz sein.

Übrigens: Schon ab dem 30. Lebensjahr macht ein Vitamin C Serum Sinn. Denn in diesem Alter beginnt der Kollagenabbau der Haut. 

Warum überhaupt ein Serum? Was ist der Unterschied zu einer Creme?

Ein Serum ist ein wasserähnliches Fluid, das von der Haut schnell aufgenommen wird. Wer sich ein Serum zulegt, muss in der Regel tiefer in die Tasche greifen. Denn im Vergleich zur Creme enthalten Seren drei Mal so viel Inhaltsstoffe und das in höchster Konzentration. Das Ganze geht dann auch noch tiefer in die Haut: Die Moleküle sind besonders klein und fettfreundlich. Feuchtigkeitscremes arbeiten dagegen viel oberflächlicher.

Außerdem ist ein Serum leichter und dünner in der Konsistenz als eine Creme. Du kannst ein Serum entweder alleine oder unter deiner Tages- bzw. Nachtpflege auftragen. Einmal eingezogen, ist es nicht mehr abzuwaschen. Wichtig ist eine gut gereinigt Haut vor dem Auftragen.  

Wie schnell wirkt ein Vitamin C Serum?

Hier braucht es ein wenig Geduld. Einen sofortigen Effekt darf man nicht erwarten. Wer drei Monate oder länger Saures auf die Haut gibt, kann mit positiven Effekten rechnen.

Bitte erwartet aber keine Wunder: Ein Vitamin C Serum wirkt und kann den Hautzustand sichtbar verbessern. Es ist aber kein Botox!

Das kann ein Vitamin C Serum

1.) Kollagen Turbo – Fältchen Adé

Eine straffe, faltenfreie Haut wünscht sich jede Frau. Dafür muss die Kollagenproduktion angekurbelt werden, genau das macht ein Vitamin C Serum. Fältchen und feine Linien werden aufgefüllt und ausgebügelt. Die Haut wirkt straffer, praller, elastischer, fester und jugendlicher. 

Kollagen ist ein Protein, aus dem große Teiles unseres Bindegewebes aufgebaut sind. Es ist natürlich im Körper vorhanden und gibt der Haut Festigkeit und Spannkraft. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die körpereigene Kollagenproduktion. Hier kommt Ascorbinsäure ins Spiel: Sie stimuliert die Kollagensynthese und hemmt gleichzeitig den Abbau. Mehr Vitamin C bedeutet also eine vermehrte Kollagenproduktion. Und das bedeutet weniger Falten und elastischere Haut.
Übrigens: Eine andere Möglichkeit die Kollagenproduktion anzukurbeln ist das Needling.

2.) Boostet Haut- und Sonnenschutz  

Sonnencreme ist das Anti Aging Produkt Nummer 1. Es schützt nicht nur gegen Hautkrebs, sondern auch gegen Falten und ist der beste Schutz gegen das Altern der Haut. Egal ob die Sonne scheint oder es regnet, ein LSF gehört immer ins Gesicht.

Aber wusstest du auch, dass Sonnencreme in Kombination mit Vitamin C effektiver wird? Also die Wirksamkeit einer Sonnencreme erhöht wird? Nicht schlecht, oder?

Der Effekt: Die Hautbarriere wird geschützt und potentielle Sonnenschäden können so besser abgeblockt werden. Freie Radikale können durch Sonnenstrahlung entstehen und die Haut schädigen. Vitamin C, welches ein Antioxidans ist, kann diese wieder unschädlich machen. Aber Vitamin C alleine ist ein schwaches Sonnenschutzmittel, deshalb lasse bitte die Sonnencreme nicht weg. 

Übrigens: Auch Alkohol, Nikotin und Stress verstärken die Bildung von freien Radikalen und machen somit alt. 

3.) Reduzierung von Augenringen  

Nie mehr Herr der Augenringe? Auch dann bist du mit dem sauren Früchtchen gut bedient. Vitamin C kann dunklere Augenringe aufhellen und die Haut unter den Augen wieder zum Strahlen bringen. 

4.) Beschleunigt natürliche Heilungsprozesse

Ideal bei kleineren Schnitten, Aknenarben und anderen Heilungsprozessen. Entzündungen werden reduziert, Narben etwas gemildert. 

5.) Vitamin C ist ein Antioxidans

Ascorbinsäure ist ein starkes Antioxidans. Bei unseren Stoffwechselvorgängen entstehen dauernd freie Radikale. Antioxidantien sind Radikalfänger und machen freie Radikale unschädlich, die gesunde Zellen des Körpers beschädigen oder zerstören können. Ascorbinsäure kann somit die frühzeitige Hautalterung aufhalten.  Radikale entstehen auch durch Rauchen, UV-Strahlung und Luftverschmutzung. 

6.) Hilfe bei Akne und Pigmentflecken

Vitamin C Seren können Altersflecken oder Verfärbungen der Haut aufhellen. Bei Hyperpigmentierungen ist es in der Lage die Melaninbildung zu hemmen. Bei Akne hilft es entstandene Mikroentzündungen zu lindern.  

7.) Kann Schwellungen im Gesicht wie geschwollene Augen reduzieren

8.) Beschleunigt die Heilung von Sonnenbrand

 

Auch interessant:

Tagged , ,