Spiritualität

So findet ihr die perfekten Räucherstäbchen – Nie mehr stinkende Räucherstäbchen

räucherstäbchen kaufen

Was es bei der Wahl von Räucherstäbchen alles zu beachten gibt

Räucherstäbchen kaufen: 100% naturreine tibetische Räucherstäbchen*

Räucherstäbchen kaufen
100% naturreine tibetische Räucherstäbchen*

Die einen lieben sie, die anderen rümpfen die Nase und verlassen rückwärts wieder den Raum: Räucherstäbchen. Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

Doch Fakt ist: Es sind längst nicht mehr nur Esoteriker und Yogis, die im Sandelholz Duft meditieren. Und Tatsache ist auch: Der Markt mit Räucherstäbchen ist sehr groß. Neben den bekannten Sorten Nag Champa* und Goloka*, gibt es gefühlt unendliche viele andere Variationen. Das macht die Entscheidung nicht gerade einfacher. Vor allem, weil sich auch viele “schlechte” darunter tummeln.

Bei Räucherstäbchen gibt es gewaltige Unterschiede. Wie ihr die passenden Räucherstäbchen für euch findet, erfahrt ihr in diesem Artikel. 

Doch erstmal: Was sind überhaupt Räucherstäbchen?

Ganz platt ausgedrückt: Es sind lange Stäbchen. Angezündet werden sie in einen Halter gesteckt. Gefertigt aus Hölzern, Kräutern, Gewürzen, Blüten und Harzen. Während sie abglimmen entsteht ein duftender Rauch. Auf Englisch heißen sie übrigens Incense Sticks.

Räucherzeremonien haben lange Traditionen

Jedem Thailand-Urlauber fallen sie auf: Die Sandschüsseln mit den vielen Räucherstäbchen. Im asiatischen Raum und vielen östlichen Religionen sind Räucherstäbchen nicht weg zu denken. Und im Ayurveda und Feng Shui gehören sie auch dazu. Wirkliche Exoten sind sie in unserer westlichen Welt natürlich auch nicht mehr. 

Wer Räucherstäbchen kaufen möchte, sollte nicht zu einem X-beliebigen Produkt greifen. Denn Räucherstäbchen sind nicht gleich Räucherstäbchen. 

Räucherstäbchen kaufen: Gute Räucherstäbchen erkennen

Zu empfehlen: Naturreine Räucherstäbchen ohne künstliche Zusatzstoffe 

Diese sind meist teurer und selbstverständlich besser als die mit Chemie gestreckten. Sie riechen unverfälscht, subtiler und nicht so überwältigend und künstlich.

Deshalb checke immer, ob die Stäbchen naturrein sind.

Sind die Produktangaben nicht aufschlussreich und eindeutig, halte dich am besten direkt an hochwertige Marken wie
Holy Smokes*
Nippon Kodo* oder
diese 100% naturreinen tibetischen Räucherstäbchen*.
Und verlasse dich auf deine eigene Nase.

Empfehlenswertes Set zum Ausprobieren verschiedener Duftrichtungen:

Natürliche Räucherstäbchen von Luxflair*
Nippon Kodo*

Räucherstäbchen kaufen

Räucherstäbchen kaufen und was Gutes tun: Goloka

Goloka* aus Bangalore ist einer der populärsten Hersteller von Räucherstäbchen und vorbildlich. Die Produkte haben ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Und sind durch und durch eine gute Wahl.

Ihr bekommt 100 Prozent natürliche Inhaltsstoffe. Und könnt mit eurem Kauf noch etwas Gutes tun. Denn Goloka ist ein Non-Profit Unternehmen. Alle Gewinne werden für wohltätige Zwecke eingesetzt: Nahrung für Kinder aus armen Verhältnissen, Stipendien für finanziell schwache Studenten und Ausbildungen für Witwen. 

Luxusräucherstäbchen

Als Luxusartikel gelten die Räucherstäbchen von Esteban*. Sie haben einen besonders guten Ruf. Sind sehr beliebt und überzeugen mit einem weichen Duft, der den Raum nicht überwältigt. Haben allerdings auch ihren Preis. Qualitativ oberste Liga sind auch diese* hier. 

Übrigens: Es gibt mittlerweile sogar Räucherstäbchen in BIO Qualität. Und teilweise auch mit Demeter Siegel.

Rote Flagge: Daran erkennt ihr schlechte Räucherstäbchen

Die quietschgrüne Verpackung im 1 Euro Shop mit den Äpfeln drauf ist ein Alarmsignal. Das schreit nach künstlichem Geruch. Kopfschmerzen gratis dazu.

Schlechte Räucherstäbchen erinnern an ein billiges Parfum. Penetrante Seife. Das Duftspray in der Toilette. Oder den Duftbaum im Auto. Also an unnatürliche Aromen und pure Chemie.

Räucherstäbchen mit synthetischen Aromastoffen riechen schon viel zu penetrant beim Öffnen der Verpackung. Finger weg.

Auch viele günstige indische Räucherstäbchen sind mit synthetischen Geruchsstoffen gestreckt. Bei solchen Räucherstäbchen wird definitiv am falschen Ende gespart. Die Natur lässt ich nicht kopieren. 

Also, nicht das erstbeste, x-beliebige Räucherstäbchen kaufen. Sondern Inhaltsstoffe und Qualität prüfen.

Synthetische Stäbchen sind ein Kopfschmerzgarant. Sie können Allergien auslösen, räuchern zu stark und riechen chemisch seifig. Und vor allem: Die gesundheitliche Unbedenklichkeit ist nicht gesichert.

Ein weiteres Alarmsignal: Schwarzer Rauch beim Räuchern. Auch das weist auf schlechte Qualität hin.

Das Herkunftsland kann auch aufschlussreich sein: Billige Massenware kommt häufig aus China, Bangladesch oder Indonesien.

Aus ethischen Gründen sollte man sich auch informieren unter welchen Bedingungen die Räucherstäbchen hergestellt worden sind. Und auf fair hergestellte Produkte setzen.

Unterschiede bei Räucherstäbchen – Räucherstäbchen kaufen

Es gibt Räucherstäbchen mit und ohne Holzkern. 

Worin liegt der Unterschied?

Räucherstäbchen mit Holzkern

Diese werden aus einem Holzstab, häufig aus Bambus sowie dem Räucherwerk hergestellt.

Unterschiedliche Zutaten wie Öle, Harze, Kräuter, Wasser und Blütenblätter werden als Paste vermischt. Das Bambusstäbchen wird in die Masse getunkt. Danach gerollt und getrocknet.

Hier entsteht der Duft nicht nur aus dem Räucherwerk. Sondern auch aus dem verglühenden Holz. Diese Stäbchen sind meistens sehr intensiv im Geruch. Und die Rauchentwicklung ist höher. Aufgrund des mitverbrennenden Holzes gelten diese Varianten als “nicht so rein”.

Räucherstäbchen ohne Holzkern

Diese sind nur aus dem Räucherwerk gefertigt und sanfter im Geruch.

Sie eignen sich besonders in kleinen Räumen für ein leichteres Aroma.

Diese Variante kann nicht in einem Standardhalter aus Holz verwendet werden. Ein Halter aus einem brennbaren Material stellt ein Risiko dar, da die Räucherstäbchen komplett abbrennen. 

Du kannst eine Schüssel mit Reis, Salz oder Sand* oder ähnlichem füllen. Und das Räucherstäbchen einfach dort reinstecken.

Oder leg dir einen Halter aus Porzellan oder Ton* zu. Der Vorteil: Sie können für alle Räucherstäbchenarten benutzt werden.

Räucherstäbchen kaufen – Das Herkunftsland spielt eine Rolle

Generell gilt: Japanische Räucherstäbchen haben weniger künstliche Zusätze als Indische.

Aber sehr hochwertige indische Räucherstäbchen haben weniger Synthetik als minderwertige japanische Räucherstäbchen.

#1 Indien

Die meisten angebotenen Räucherstäbchen kommen aus Indien.

Hier werden üblicherweise die Varianten mit dem Holzstäbchen in der Mitte hergestellt.

Im Gegensatz zu japanischen Räucherstäbchen ist die Rauchentwicklung stärker. Denn das Holzstäbchen wird mit abgebrannt. Deshalb gelten sie als weniger rein.

Räucherstäbchen kaufen – Räucherstäbchen aus Indien

Die wohl bekanntesten indischen Räucherstäbchen sind die Nag Champa*. Sie sind ein Klassiker und das nicht umsonst. Denn die Originale sind wirklich empfehlenswert. 

Vorausgesetzt man gelangt auch an Originale. Denn mittlerweile sind viele Kopien im Umlauf. Und die sind alles andere als gut. Vor allem ganz günstige Großpackungen sind häufig Fakes!

Generell ist Vorsicht bei indischen Räucherstäbchen angesagt. Es gibt hochwertige und auch schlechte Räucherstäbchen aus Indien. Es tümmeln sich viele von minderer Qualität in den Regalen. Künstlich parfümiert und mit synthetischen Geruchsstoffen gestreckt. Das betrifft besonders ganz billige Stäbchen.

Indische Räucherstäbchen kaufen – Ohne Chemie, natürlich & hochwertig

Sehr gute indische Räucherstäbchen produzieren Holy Smokes* und Auroshikha*.

#2 Japan

Räucherstäbchen kaufen
Probierest von Nippon Kodo*

 Bei japanischen Räucherstäbchen muss nicht so akribisch aufgepasst werden. Sie sind meist sehr natürlich und qualitativ hochwertig. Und gehören zu den edelsten Räucherstäbchen überhaupt.

In Japan wird auf das Holzstäbchen verzichtet. Duftstoffe, Wasser sowie Holzpulver werden gemischt. das Ganze wird anschliessend in Löcher gepresst und zu Stäbchen geformt. Oftmals reifen die Stäbchen viele Jahre.

Die Rauchentwicklung dieser Stäbchen ist geringer. Der Duft reiner, zarter und leichter.

Sehr hochwertige Stäbchen enthalten einen hohen Anteil an kostbarem und rarem Adlerholz. Diese Premium-Räucherstäbchen sind dementsprechend teuer.

Räucherstäbchen kaufen: Räucherstäbchen aus Japan

Empfehlenswerte qualitativ hochwertige japanische Räucherstäbchen produzieren  Nippon Kodo*Shoyeido (Unsere Lieblinge)*, Trimontium* und Baieido*.

#3 Tibet

Diese Räucherstäbchen haben einen unfassbar guten Ruf. Extrem rein. Handgefertigt in den Klöstern von Tibets. Aus Kräutern des Himalaya und Baumharzen. Sie haben eine uralte Tradition und werden dort bereits seit dem 7. Jahrhundert hergestellt.

Genau wie die japanischen Stäbchen besitzen sie kein Holzstäbchen. Sie sind aber meistens dicker als diese. Und werden oft auch als Räucherkegel angeboten.

Räucherstäbchen kaufen: Räucherstäbchen aus Tibet

Naturreine, rein pflanzliche Räucherstäbchen aus Tibet sind zum Beispiel diese.
Auch top: Diese* 100 Prozent naturreinen tibetischen Räucherstäbchen.

#4 Vietnam

Hier werden wie bei den indischen Räucherstäbchen Holzstäbchen als Träger verwendet. Ein Gemisch aus pflanzlichem Kleber, Holzpulver sowie Wasser wird auf das Stäbchen gegeben.

Besonderheit: Die Bambusstäbchen haben unterschiedliche Farben. An diesen ist die Duftrichtung zu erkennen. Zum Beispiel rot für Sandelholz.

Gerüche können viele positive Wirkungen auf Körper und Geist haben

Unsere Nase gilt als Tor zum menschlichen Bewusstsein. Wir reagieren stark auf Gerüche. Oft mehr als uns das bewusst ist. Denn die Reaktion auf den Duft wird nicht vom Verstand gesteuert.

Gerüche gehen direkt durch die Nase ins Gehirn. In Gehirnareale, die zum Unterbewusstsein, Gefühlen und vegetativen Nervensystem gehören. Deshalb haben sie eine tiefe psychologische Wirkung.

Gerüche beeinflussen unser Befinden, unsere Gefühle und sogar unser Handeln. Folglich können wir  durch Gerüche aktiv auf unseren Zustand Einfluss nehmen. Und Stimmungen erzeugen.

Wer kennt es nicht? Riecht es gut, fühlen wir uns automatisch wohler. Die meisten wollen wohl eine entspannte und angenehme Atmosphäre mit Räucherstäbchen schaffen. Aber angenehme Düfte schenken weitaus mehr als  Lebensfreude. Das Einsatzspektrum von Räucherstäbchen ist sehr groß. 

Wofür werden Räucherstäbchen eingesetzt?

Natürlich gibt es hier nicht wirklich Regularien. Ihr könnt Räucherstäbchen wie immer ihr wollt einsetzen. Hier zählen wir einfach ein paar typische Einsatzgebiete/Wirkungen auf. 

Räucherstäbchen kaufen

Begleitung bei Meditation und Yoga
(Räucherstäbchen kaufen)

Wenn es uns schwer fällt die Gedanken zu beruhigen, können Räucherstäbchen helfen. Und einen Zustand von Klarheit und Stille im Geist unterstützen. Sie bringen Zen Vibes in euer zuhause und helfen euch innere Ruhe zu finden.

Dafür eignen sich Düfte mit beruhigender und entspannende Wirkung. Wie Sandelholz, Zedernholz, Lotus, Bernstein, Patchouli oder Weihrauch. Die richtige Note hängt natürlich auch – wie so vieles – von den persönlichen Präferenzen ab. 

Tipp: Manch einen stört der direkte Rauch bei der Meditation. Ein Räuchern nur vor der Praxis macht in dem Fall Sinn. So wird die Umgebung energetisch eingestimmt. Ein Räucherritual vor der Meditation schafft eine spirituelle Atmosphäre.

Energetische Raumreinigung und positive Energie

Schlechte Energie zuhause oder im Büro? Das muss nicht sein.

Negative Energien können durch ausräuchern entfernt werden. Gleichzeitig werden die Räume positiv aufgeladen. So entsteht ein herrliches Raumklima. Und Räume, in denen man sich gerne aufhält. Apropos: Auch im Feng-Shui wird so gearbeitet. 

Zeder, Myrrhe und Zitrusdüfte reinigen die Luft. Verschaffen Frische und unterstützen einen Neuanfang. Nag Champa besitzt antibakterielle Eigenschaften und reinigt die Luft. Weihrauch eignet sich besonders um unangenehme Gerüche durch Kochen oder feuchte Kleidung zu neutralisieren. Es gibt auch komplette Räuchermischungen, speziell für energetische Raumreinigungen. 

Weiter beliebt für energetische Raumreinigungen sind Salbei oder Palo Santo. Aber auch Sandelholz, Lavendel, Zeder, Fichte, Kiefer, Vanille, Minze und Zypresse. Einfach ausprobieren und den persönlichen Favoriten finden. Hier erfahrt ihr mehr darüber wie negative Energien ausgeräuchert werden können.

Hier* findet ihr Räucherwerk  für energetische Raumreinigungen.

Bei Angst, Anspannung und schlechter Laune
(Räucherstäbchen kaufen)

Einige Aromen von Räucherstäbchen können den Serotoninspiegel steigern. Das verbessert die Stimmung ohne Nebenwirkungen und Suchtgefahr.

Serotonin macht nicht nur glücklicher, sondern hilft ausserdem beim Schlafen, Essen und der Verdauung. Ausserdem können Depressionen und Kopfschmerzen gelindert werden.  

Lavendel, Kiefer oder Sandelholz können bei Stress, Ängsten und depressiven Verstimmungen positiv wirken. Auch Rose oder Zitrusdüfte machen happy.

Und: Natürlich kann man mit einem Räucherstäbchen keine ernsthafte Depression heilen. Das ist hoffentlich jedem klar. Aber als “Mood-Lifter” sind sie definitiv zu gebrauchen.

Räucherstäbchen kaufen
100 % naturreine Aromatherapie*

Soulfood – Entspannung finden und Stress reduzieren
(Räucherstäbchen kaufen)

Du möchtest dich von einem stressigen Tag erholen?

Das Gedankenkarussel im Kopf ein wenig runterfahren?

Kuschel dich aufs Sofa mit einem Tee, einem Buch und schöner Musik. Dazu ein passendes Räucherstäbchen, das die Nerven beruhigt. Ein perfektes Szenario.

Um die Seele baumeln zu lassen sind softere Düfte fantastisch. Beliebt sind Jasmin, Sandelholz, Zeder, Vanille, Rose, Ylang Ylang, Rosmarin oder Lavendel. Lavendel hilft auch bei Schlafstörungen. 

Steigerung der Konzentration, Fokus & Kreativitäts-Push
(Räucherstäbchen kaufen)

Schonmal die Produktivität durch einen Geruch angekurbelt? Hört sich strange an, aber:

Olfaktorische Reize können die Kreativität und Konzentration fördern. Ein ausgewählter Duft kann inspirieren, Fokus schaffen und Flow bringen.

Das ist kein Hokuspokus. Die Wirksamkeit von Düften ist wissenschaftlich nachgewiesen. Selbst in Firmen werden Düfte wie Eukalyptus eingesetzt. Damit die Mitarbeiter effektiver arbeiten. Oder zur Prüfungsvorbereitung für klares und fokussierte Denken. 

Zitrusdüfte, Bergamotte, Rosmarin, Fichte, Sandelholz und Zimt helfen bei der Konzentration. Jeder reagiert natürlich etwas anders auf die Essenzen. Für kreative Köpfe ist auch Palo Santo* zu empfehlen. Mehr Infos über Palo Santo findet ihr hier.

Aphrodisiakum
(Räucherstäbchen kaufen)

Das Düfte auch aphrodisierend wirken ist kein Geheimnis. Bestimmte Essenzen haben Einfluss auf unsere Anziehung. Auf Libido und Liebesleben. Meist werden sie als Parfum getragen. Aber auch Räucherstäbchen können dafür eingesetzt werden.

Einige sinnliche Düfte sind Jasmin, Opium, Rose, Sandelholz, Vanille, Zimt, Moschus, Ylang Ylang, Zeder oder Frangipani.

Räucherstäbchen gegen Mücken und Wespen
(Räucherstäbchen kaufen)

Ja, Räucherstäbchen haben auch eine praktische Seite. Sie halten lästige Plagegeister fern. So können unschöne Folgen von lauen Sommerabenden auf dem Balkon vermieden werden. Und das Coole: Jedes Räucherstäbchen kann verwendet werden. Denn Mücken hassen Rauch wie die Pest. Und meiden ihn folglich. Essenzen wie Zitrusdüfte, Zeder und Weihrauch unterstützen diese Wirkung.

Räucherstäbchen kaufen
Räucherstäbchen gegen Mücken*

Räucherstäbchen kaufen

Welcher Duft ist der Richtige für mich? Duftrichtungen und ihre Wirkungen

Es gibt unglaublich viele Duftrichtungen. Blumig. Nach Kräutern. Fruchtig. Oder medizinisch. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was am besten passt. Das ist immer ein Zusammenspiel aus persönlichen Präferenzen, der Stimmung und der Situation.

Adlerholz

Holzig, animalisch, erdiger und süßer Duft. Luxus pur. Das teuerste und edelste Räuchermaterial. Ein Duft, der tief berührt. Er beruhigt und verbessert die Stimmung. Hilfe bei Schlafproblemen und Lösung von Blockaden. Beliebt für Meditationen.

Rose

Blumig-sinnlicher Duft. Aphrodisierende, entspannende und aufbauende Wirkung. Die Ausschüttung von Glückshormonen wird angeregt. Geeignet bei schlechter Laune, Ängsten und Verbitterung. Der Duft der Rose geht direkt in unseren Herzraum und öffnet diesen. 

Sandelholz

Ein sehr edles Holz. Und ein Duft, der an exotische, orientalische Länder erinnert. Sinnlich, warm, süß, holzig und erdig-samtig. Balsam für die Seele: Sandelholz bringt Gelassenheit, Entspannung und Ruhe. Und hilft bei negativen Emotionen wie Wut, Anspannung und Nervosität. Dazu bringt die Essenz Harmonie und Erdung. Und zurück in die eigene Mitte. Anspannungen auf allen Ebenen können gelöst werden. Denn Sandelholz wirkt krampflösend. Und kann auch negative Schwingungen beseitigen. Deshalb eignet es sich hervorragend zur Ausräucherung von Räumen.

Kiefer

Harzig-waldiger Duft mit Zitrusnote. Beruhigt den Geist. Baut Stress ab. Und kann Ängste mindern. Wie ein entspannter Spaziergang durch einen duftenden Wald. Klärende, reinigende und stärkende Wirkung auf Körper und Geist.

Lavendel

Bereitet den Körper auf einen erholsamen Schlaf vor. Hilft beim Einschlafen und verbessert den Schlaf. Bei Unruhe zu empfehlen. Und top zum runter kommen. Stärkt die Nerven bei Stress und Ängsten. Es wirkt zudem antiseptisch und aphrodisierend.

Vanille

Süßer, warmer, wohliger Duft. Beruhigend und macht happy. Zusammen mit Zimt: Weihnachten für die Nase.

Weihrauch

Kreiert eine heilige Atmosphäre und meditativen Zustand. Viele kennen den Duft aus der Kirche. Sorgt für Ruhe und Zentrierung. Duftnote: süß und harzig. Wird auch zum “Weihen” verwendet. Und zur Ausräucherung negativer Schwingungen. 

Ylang Ylang

Süßer, blumiger, schwerer, weiblicher Duft. Krampflösende und entspannende Wirkung. Steigerung der Endorphin-und Serotoninausschüttung (Glückshormone). Hilft bei Stress, Schlafproblemen, Libidoproblemen. Für mehr Lebensfreude und Sinnlichkeit. Öl aus Ylang Ylang wird auch Liebessöl genannt, da es eine stark aphrodisierende Wirkung hat. 

Zedernholz (Zeder)

Sehr alte Räucherzutat. Bringt positive Energie und vertreibt negative Schwingungen. Sorgt für Zuversicht, Stärke und Stabilisation. Hilft Angst abzubauen. Warme, holzig-balsamische Note. Auch für Mediation und Entspannung geeignet.

Zimt

Würziger, warmer, sinnlicher Duft. Besonders beliebt in der Adventszeit. Gefühl von emotionaler Wärme und Geborgenheit. Wirkt entspannend, erhebend und harmonisierend. 

Sind Räucherstäbchen gesundheitlich bedenklich?

Gesundheit steht an Stelle Nummer Eins. Am schonendsten für die Gesundheit sind Räucherstäbchen aus 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen. Künstliche Stäbchen sind weder gut für die Gesundheit noch für die Umwelt. Und zudem stinken sie.

Beim Räuchern wird Feinstaub produziert. Mini Partikel, die schädlich für die Lunge sind. Und das Krebsrisiko erhöhen können. Teilweise sind diese Partikel sogar bedenklicher als Passiv-Rauchen.

Also auch bei großer Liebe zu Räucherstäbchen: Bitte nicht übertreiben

Wer ab und an mal ein Räucherstäbchen anzündet, muss sich sicherlich keine Sorgen machen. Dauerhaft, täglich und mega intensiv sollte man sich dem Rauch aber nicht aussetzen. Auch bei Allergien ist Vorsicht geboten.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Immer gut lüften und das Fenster am besten einen Spalt offen lassen. Den Rauch nie direkt einatmen. In kleineren Räumen sparsam räuchern. Und nur einen Teil des Stäbchens abbrennen.

Draussen können Räucherstäbchen übrigens völlig unbedenklich benutzt werden. Zum Beispiel als Anti-Mücken-Mittel im Sommer auf der Terrasse.

Eine super Alternative zu Räucherstäbchen ist die Aromatherapie mit naturreinen Duftölen. Hier muss man sich keine Gedanken um Feinstaub machen. 

Räucherstäbchen kaufen
Aroma Diffuser*

Und zu guter Letzt: Was die Wahl der Duftrichtung angeht, das ist ganz klar Geschmacksache. Düfte sind sehr persönlich und individuell. Präferenzen können sich nach Stimmungslage und Jahreszeit ändern.
Jedem gefällt etwas anderes. Und daher sollte jeder für sich selber herausfinden, was am besten passt.

In diesem Sinne, lasst es euch gut gehen. Good Energy & Spread Love 

Interessante Links:

Tagged ,