Beauty

10 Möglichkeiten die Haut auf natürlichem Weg zu festigen

Haut straffen ohne Skalpell? – „Chicken Wings“ an den Oberarmen, schlaffes Gewebe am Bauch, das Gesicht ist einfach nicht mehr so frisch und prall und die Oberschenkel sahen auch mal anders aus?

Vieles macht unserer Haut zu schaffen: Das Älterwerden, extreme Diäten, Rauchen, aber auch zu viel Sonne oder eine Schwangerschaft.

Zum Glück kann man mit der richtigen Lebensweise auf natürliche Weise einiges dagegen tun, damit die Haut in Form bleibt.

Vorbeugen ist besser als nachbessern. Also am besten nicht erst anfangen, wenn die Haut schon extrem erschlafft ist.

Da kann dann leider oft nur noch der Schönheitschirurg helfen. Das sollte aber wirklich die letzte Möglichkeit sein. Laserstraffung, chemische Peelings, Botox, Hyaluron, kosmetische Chirurgie und CO können in solchen Fällen eine Lösung sein. 


Weleda Birken Cellulite Öl – Strafft und glättet die Haut


Haut straffen

 

#1: Langsam abnehmen – Haut straffen

Wer langsam Kilos verliert, tut seiner Haut einen Gefallen. Die Haut kann so einfacher mitkommen und sich besser anpassen.

Bei schnellem, extremen Gewichtsverlust hat die Haut oft Schwierigkeiten „nachzukommen“ und erschlafft. Also: Keine Crash-Diäten. Am besten nicht mehr als 1-2 Kilo pro Woche abnehmen

#2: Ausreichend Wasser trinken – Haut straffen

Das ist der Standard Rat, wenn es um schöne Haut geht. Aber mit Berechtigung und auch logisch. Denn die Haut besteht zu 80 Prozent aus Wasser und speichert circa ein Drittel der Flüssigkeiten des gesamten Körpers.

Folglich: Wer zu wenig Wasser trinkt, bekommt schrumpelige Haut. Wer genügend Wasser trinkt, hält seine Haut vital, prall, strahlend und frisch. Mindestens zwei Liter pro Tag sollten es sein, dann kommt der Glow und die Schönheit von innen. 

#3: Krafttraining – Haut straffen

Am besten drei Mal die Woche Toning, ob im Fitnessstudio an Geräten oder mit dem eigenen Körpergewicht. Intensives Training baut Muskulatur auf und sorgt für straffe Haut und ein festes Bindegewebe.

Aber auch Cardio Einheiten, besonders an der frischen Luft wie Joggen, machen durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr einen schönen rosigen frischen Teint.

Sport bewirkt eine bessere Durchblutung. Dadurch kann die Haut effektiver regenerieren und das biologische Alter wird herabgesetzt. Es lohnt sich also aus vielen Gründen den Hintern von der Couch weg zu bekommen.

Aber nicht übertreiben. Extremer Sport kann ins Gegenteil schlagen und sogar Falten machen, weil freie Radikale gebildet und dadurch Stresshormone ausgeschüttet werden. 

#4: Die richtigen Cremes verwenden – Haut straffen

Schlaffe Haut braucht Feuchtigkeit – von innen und aussen. Also: Cremen, cremen, cremen. Und auch Masken in Kombination mit Peelings in die Beauty-Routine einbauen. 

Natürlich sind Bodylotions und Gesichtcremes nur das Tüpfelchen auf dem i und Wunder sollten nicht erwartet werden.

Ein komplett in Falten gelegtes Gesicht wird durch keine Creme der Welt glatt wie ein Babypopo. Und ohne Sport und gesunde Ernährung geht natürlich auch nichts.

Aber sicherlich tust du deiner Haut mit der richtigen Pflege etwas Gutes, kannst deine Hautbild verbessern und kleine Fältchen mildern. 

Hier muss nicht zum teuersten Produkt gegriffen werden. Wer sich mal die Tests von Stiftung Warentest anschaut, sieht das viele günstige Produkte absolut mithalten können oder sogar besser abschneiden. 

Letztendlich ist es auch eine Typ- bzw. Hautsache, welches Produkt zu dir passt.

Wir lieben die Naturprodukte von Weleda, Kokosnussöl und auch den Hyaluron Filler von Eucerin.

Ein Beauty Hype, der viel verspricht, ist auch das Vitamin C Serum.

Und auch eine Sonnencreme fürs Gesicht mit hohem Lichtschutzfaktor sollte Standard in der Beauty Routine sein, besonders wenn es raus an die frische Luft geht. Laut vielen Hautärzten ist das der beste Schutz vor Falten. 

#5: Trainiere deinen Bauch – Haut straffen

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass gerade die Haut am Bauch nach starkem Gewichtsverlust erschlafft.
Sit Ups, Crunches, Planke und Co helfen die Körpermitte straff zu halten.

#6: Massagen – Haut straffen

Massagen liebt einfach jeder. Sie tun nicht nur gut, sondern machen auch tolle Haut. Denn auch hier wird die Durchblutung angekurbelt, eine Grundlage für straffe Haut. Der Stoffwechsel wird aktiviert und Giftstoffe abtransportiert.

Besorge dir ein schönes Öl, das unterstützt nochmal den Straffungseffekt, und tu deiner Haut was Gutes. 

Wer keine Lust oder Zeit hat zur Massage zu gehen, kann sich auch selber sehr effektiv mit einer Faszienrolle massieren. Hier erfährst du mehr darüber. 

Oder macht es Oma nach: Trockenbürsten war schon zu ihren Zeiten angesagt. Auch das bringt ein festes Bindegewebe, ein frisches gesundes Hautbild und sagt Cellulite den Kampf an.

#7: Gehe weniger in die Sonne – Haut straffen

Kein Geheimnis, trotzdem immer wieder erwähnenswert: Zu viel Sonne macht nicht nur Falten, sondern auch schlaffe Haut. Dies gilt natürlich auch ganz besonders für Sonnenbänke.

Sicherlich kann und soll die Sonne nicht immer komplett gemieden werden. Versuche dich trotzdem nicht übermäßig in die pralle Sonne zu setzen und verwende immer eine gute  Sonnencreme mit hohem LSF.

#8: Meersalzbäder/-peelings – Haut straffen

Wer kennt es nicht? Zwei Wochen Strandurlaub und die Haut sieht anders aus – irgendwie schöner und straffer.

Warum sich nicht auch diesen Effekt zuhause zunutze machen?

Es gibt mittlerweile viele gute Angebote. Einfach beim Duschen oder Baden verwenden und sich nach ein paar Wochen über straffere Haut freuen. 

#9: Ernährung – Haut straffen

Du bist, was du isst. Wahre Schönheit kommt von innen. An diesen Standardfloskeln ist was Wahres dran.

Es gibt einige Lebensmittel, die für schöne, pralle Haut sorgen. Besonders solche, die die Kollagenbildung unterstützen wie Brokkoli. Wahres Beauty Food sind Camembert, Eier, Karotten, Spinat und Tomaten.

Auch proteinhaltige Nahrungsmittel wie Nüsse, Hüttenkäse, Tofu und Bohnen machen straffe Haut. Weil ihre Inhaltsstoffe bewirken, dass der Körper verstärkt Collagen und Elastin bilden kann. 



Skin Food für den Glow


#10: Sei geduldig – Haut straffen

Gib dir und deinem Körper Zeit, besonders nach Diäten und Schwangerschaften.

Hautbild und Elastizität hängen natürlich auch vom Alter ab. 

Für eine junge Mutter wird es einfacher sein die Haut wieder zu straffen als für eine Mitte 50-Jährige, die in kurzer Zeit viel Gewicht verloren hat.

Es ist wichtig das zu wissen, zu berücksichtigen und auch von ganzem Herzen zu akzeptieren. 

Und denke daran: Was bei einer Person funktioniert hat, muss nicht zwangsweise auch bei der nächsten klappen. Jeder Körper, jeder Mensch ist verschieden.

Wer verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, wird herauszufinden, was für den eigenen Körper am besten funktioniert.

Haut straffen

 

Auch interessant: